Devils Tower National Monument


 

Mit dem Devils Tower erhebt sich im Nordosten von Wyoming in einem überwiegend grasigen Flachland ein weithin sichtbarer, isoliert stehender Felsturm. Der 1558m hohe Felsklotz besteht allerdings nicht aus einer homogenen Gesteinsmasse, sondern aus vornehmlich sechseckigen Basaltsäulen. Devils Tower hat einen vulkanischen Ursprung. Beim Erkalten der Lavamassen eines Vulkankegels entstanden die geometrischen Säulen. Durch Erosion wurde der Felsturm frei gesetzt. Im Devils Postpile National Monument können die gleichen geometrischen Säulen, jedoch mit geringeren Ausmaßen, besichtigt werden.

Im Jahr 1906 wurde das Gebiet um den Devils Tower als erstes Nationalmonument der USA vor der wirtschaftlichen Ausbeutung geschützt. Einige Wanderwege laden die Besucher zum Erkunden der Umgebung ein. Nicht nur der Basaltklotz selbst ist interessant. Der Park bietet weitere geologische Attraktionen wie z.B. einen Balanced Rock.


Bild 1: Straßenkarte

offizielle Website: www.nps.gov/DETO

Open Source Map

Bild 2: Parkkarte

Bild 3: Parkkarte (benötigt Adobe Acrobat Reader)
 

Der Devils Tower National Monument befindet sich im äußersten Nordosten des Bundesstaats Wyoming. Die Interstate HW 90 kann bei Moorcraft oder Sundance über die HW 14 verlassen werden. Beide Straßenseiten treffen beim Verkehrsknotenpunkt mit der Bezeichnung Devils Tower zusammen. Dort biegt man auf die State Road 24 ein. Nach 6 Meilen führt eine kurze Stichstraße zum Nationalmonument.
 

Devils Tower

Bild 4: Devils Tower
 

 

Ausführliche Informationen gibt es auf der DVD.

 

 zur Website www.antonflegar.de

 Fenster schließen