Fort Laramie National Historic Site


 

Viele Ruinen in den USA bezeugen historische Orte, die während der Besiedlung des nordamerikanischen Kontinents eine tragende Rolle gespielt hatten. Im Südosten von Wyoming können die baulichen Reste aber auch restaurierte Gebäude des ehemaligen Fort Laramie besichtigt werden. Da einige der Gebäude mit Inventar aus der aktiven Zeit des Fort ausgestattet sind, kann man sich eine gute Vorstellung vom Lebensstil im "Wilden Westen" des 19.Jahrhunderts machen.
Fort Laramy diente unter verschiedenen Namen zunächst als Handelszentrum, bevor es als Armee-Stützpunkt während der Indianerkriege erweitert wurde.

Das Fort wurde nach Jacques La Ramie benannt, der als einer der ersten Europäer in der Gegend des später errichteten Stützpunktes siedelte. Im Jahr 1931 wurden die Ruinen von Fort Laramy als National Historic Site unter besonderem Schutz gestellt und teilweise im Originalzustand restauriert.
Fort Laramy NHS befindet sich im Südosten des Bundesstaats Wyoming zwischen den Orten Torrington und Guernsey. Zu erreichen ist das Fort über die HW 26. Diese Straße führt direkt durch den Ort Laramie. In dieser kleinen Ortschaft leitet die State Road 160 nach Süden zum gleichnamigen Fort. Nach drei Meilen ist ein Parkplatz vor der National Historic Site erreicht.


Bild 1: Straßenkarte

offizielle Website: www.nps.gov/fola

Open Source Map

Bild 2: Parkkarte
 

Fort Laramie

Bild 3: Fort Laramie
 

 

Ausführliche Informationen gibt es auf der DVD.

 

 zur Website www.antonflegar.de

 Fenster schließen