Water Holes Canyon


 

Wanderziel: Great Wall

Gesamtstrecke: 3,1km (2,0 Meilen)

Wanderzeit: 1:00 Stunden
 

Im südwestlichen Grenzgebiet vom Glen Canyon Recreation Area befindet sich der Water Holes Canyon. Regenfälle entwässern über diesen Canyon in den Colorado River. Der Water Holes Canyon ist keine tiefe Schlucht. Dafür zählt er auf Grund seiner Enge zu den so genannten Slot Canyons. Im östlichen Teil der Schlucht kann zusätzlich mit der so genannten Great Wall eine mit tiefen Furchen erodierte Sandsteinwand besucht werden.
Der Water Holes Canyon befindet sich auf dem Gebiet der Navajo-Indianer. Im Internet gibt es Beschreibungen, wonach für einen Besuch der Schlucht eine Erlaubnis der Navajo-Behörde erforderlich ist. Permits soll es zum Beispiel am Eingang zum Upper Antelope Canyon geben. Andererseits soll man den östlichen Teil vom Water Holes Canyon bis zu einer Starkstromleitung ohne Erlaubnis erwandern dürfen. Dieser gebührenfreie Streckenabschnitt schließt die Great Wall mit ein (2016).
Die HW 89 teilt den Water Holes Canyon (vielmehr überbrückt die HW 89 die Schlucht) in einen westlichen und östlichen Streckenabschnitt. Der westliche Teil der Schlucht in Richtung Colorado River ist auf Grund vieler hoher Dry Falls sehr schwierig zu begehen. Da der östliche Teil vom Water Holes Canyon bis zu einer Starkstromleitung angeblich gebührenfrei war, wanderte ich lediglich die Distanz zur Great Wall.


Open Source Map

Bild 1: topografische Wanderkarte

GPS-Track
 

Great Wall

Bild 2: messerscharfe Kanten an der Great Wall
 

 

Ausführliche Informationen gibt es auf der DVD.

 

 zur Website www.antonflegar.de

 Fenster schließen