Fort Robinson State Park


 

Im Nordwesten von Nebraska wurde gegen Ende des 19.Jahrhunderts Fort Robinson für militärische Zwecke im Krieg gegen Indianer errichtet. Während des Zweiten Weltkriegs waren in diesem Fort deutsche Kriegsgefangene interniert. Nach 75 Jahren militärischer und darauf folgender friedlicher Nutzung erhielten die historischen Gebäude und das umliegende Land im Jahr 1955 den Status eines State Parks. Einige ältere Gebäude aus der Zeit um 1900 stehen heute noch auf dem historischen Areal und können besichtigt werden.
Der Park bietet neben historischer Kultur auch Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Für Erholungssuchende werden unter anderem Schwimmbad, Fischteiche, Pferdeausritte und Unterkünfte angeboten. Mit der umgebenden Landfläche ist der Fort Robinson State Park der größte Statepark in Nebraska.
Es lohnt sich das umliegende Land zu erkunden. Die so genannten Red Cloud Buttes erheben sich als helle Felsburgen mit hohen Sandsteinklippen aus der Graslandschaft. Nachteilig ist jedoch, dass keine Wanderwege vorhanden sind. Fußgänger müssen für ihre Wandertouren entweder Pferde-Trails benutzen oder querfeldein gehen.


Bild 1: Straßenkarte

offizielle Website: www.stateparks.com/fort_robinson

Open Source Map
 

Der Fort Robinson Statepark befindet sich wenige Meilen westlich von Crawford. Die State Road 2 (bzw State Road 71) bildet mehr oder weniger die Parkgrenze im Osten, während die HW 20 in einer Ost-West-Achse durch das Schutzgebiet verläuft. Über die HW 20 erfolgt die Zufahrt zu den historischen Gebäuden von Fort Robinson.

Bild 2: Parkkarte

Bild 3: topografische Wanderkarte

GPS-Track
 

Ich habe auf den Besuch der Garnisonsgebäude verzichtet. Bei der Durchfahrt kamen mir die Gebäude nicht historisch genug vor. Außerdem erweckte das Fort-Areal den Anschein von kommerzieller Recreation. Nachfolgend ist daher nur der landschaftliche Teil des Fort Robinson StPk beschrieben.
 

Fort Robinson StPk

Bild 4: Fort Robinson Statepark: Red Cloud Buttes und Saddle Rock
 

 

Ausführliche Informationen gibt es auf der DVD.

 

 zur Website www.antonflegar.de

 Fenster schließen