Point Reyes National Sea Shore


 

Ungefähr 50 Meilen nördlich von San Francisco wurde im Jahr 1962 der Küstenteil um Point Reyes zu einem Schutzgebiet mit der Bezeichnung "National Seashore" ernannt.
Hier kann man fast "unter Ausschluss von Touristen"  Wandern. Die Küste selbst ist für Badetouristen uninteressant, weil man sie nicht direkt mit dem Auto anfahren kann. Das kalte Wasser des Pazifik kann woanders bequemer erreicht werden. Im Hinterland der Küste um Point Reyes liegen viele reizvolle kleine Seen und ein Höhepunkt ist der Alamere Wasserfall, der über eine Klippe direkt ins Meer stürzt. Im Norden des Parks haben sich mittlerweile See-Elefanten angesiedelt. Die Tiere können allerdings "im Normalfall" nur aus der Distanz beobachtet werden.
 

Alamere Fall

Bild 1: Alamere Fall
 


Bild 2: Straßenkarte

offizielle Website: www.nps.gov/pore

Open Source Map
 

Eine weitere Attraktion von Point Reyes konnte ich wegen der Jahreszeit meines Besuches im Juli nicht sehen. Neben La Jolla bei San Diego ist Point Reyes der einzige Ort, wo die Wale während ihrer Wanderungen entlang der Pazifischen Küste sich bis zu 100m der kalifornischen Küste nähern.
 

Bild 3: Parkkarte

Bild 4: Parkkarte (benötigt Adobe Acrobat Reader)

 

Alamere Falls Trail

Chimney Rock

Elephant Seals

Point Tomales

 

Ausführliche Informationen gibt es auf der DVD.

 

 zur Website www.antonflegar.de

 Fenster schließen