Homosassa Springs State Park


 

Die Zersiedlung Floridas hat gravierende Auswirkungen auf die Tierwelt. Aktuell ist der Bestand der Manatees am stärksten gefährdet. Manatees werden auch als Seekühe bezeichnet. Sie leben als Säugetiere im seichten Marschwasser und sind Pflanzenfresser. In freier Wildbahn sind die Manatees kaum noch zu sehen. Homosassa Springs State Park ist wie ein Zoo aufgebaut. Hier lebt in einem unterirdisch gespeisten Teich eine Gruppe von Manatees. Diese können mit Hilfe eines Unterwasserhauses auch unter Wasser beobachtet werden.
Homosassa Springs hat eine längere Geschichte als Minizoo. 1963 wurde Homosassa Springs durch die Chicago Cattle Feed Holding Company als kommerzieller Tierpark gegründet. Im Jahr 1985 wurde der Tierpark an die  Canadian Pacific Line verkauft. Erst im Jahr 1989 erwarb Florida das Land um Homosassa Springs und übertrug den Besitz an den Florida State Park Service.
 

Manatee

Bild 1: Manatee
 

Bild 2: Straßenkarte

offizielle Website: www.floridastateparks.org/homosassasprings

Open Source Map

 

Ausführliche Informationen gibt es auf der DVD.

 

 zur Website www.antonflegar.de

 Fenster schließen