Coal Mine Canyon


 

 

Im Norden Arizonas gibt es einige tiefe Canyons. Der Grand Canyon ist der bekannteste. Eine ebenso spektakuläre Schlucht ist der Coal Mine Canyon. Dieser Canyon beeindruckt weniger durch seine Tiefe, sondern durch seine Farbenpracht. Minarette leuchten in kontrastreichen rot-weißen Farben. Einziger Manko ist die Zugänglichkeit des Schluchtensystems. Es gibt nur eine Stelle, die einen halbwegs einfachen Abstieg in den Coal Mine Canyon ermöglicht (2015). Hierbei handelt es sich um einen sehr steilen und rutschigen Trampelpfad, der im Laufe der Zeit von den Einheimischen ausgetreten wurde. Dieser Steig führt auch lediglich einen Kilometer in den Coal Mine Canyon. Darüber hinaus ist die Orientierung und das Wandern durch die vielen tiefen Entwässerungsdrainagen sehr schwierig.


Bild 1: Straßenkarte

Open Source Map

Der Coal Mine Canyon ist ein großflächiges Gebiet mit einem unüberschaubaren Geflecht an Schluchten. Im Internet wird zwischen einem Upper und Lower Coal Mine Canyon unterschieden. Das Schluchtensystem ist über die HW 264 einfach zu erreichen. Diese Straße verbindet die beiden Orte Tuba City und Gallup/New Mexico. Für die Abfahrten zu den einzelnen Sektionen des Coal Mine Canyon gibt es allerdings keine Hinweisschilder. Man lokalisiert die Abfahrten am Besten mit einer GPS-Koordinate.


Upper Coal Mine Canyon

Lower Coal Mine Canyon

 

Upper Coal Mine Canyon

 

Bild 2: topografische Wanderkarte

GPS-Track
 

Upper Coal Mine Canyon

Bild 3: Felsnadeln an der Westseite vom Upper Coal Mine Canyon
 

 

Ausführliche Informationen gibt es auf der DVD.

 

 zur Website www.antonflegar.de

 Fenster schließen