Barranco del Infierno

 

Gesamtstrecke: 7,1km

Wanderzeit: 3:00 Stunden

 

Die Schlucht Barranco Infierno zählt unter den Touristen zu den begehrten Wanderorten. Die Schlucht befindet sich im Südwesten Teneriffas am nordöstlichen Ortsrand von Adeje. Die Schlucht wurde unter Naturschutz gestellt. Um die Flora und Fauna besser zu schützen, ist die Anzahl der Besucher auf 300 Personen pro Tag begrenzt. Auf einer eingerichteten Webseite können Besucher vorab online eine Buchung vornehmen und den Eintritt per Kreditkarte bezahlen (2018: 8,- €).
Die Wanderung in der Barranco Infierno ist von einfacher Natur. Ein gut eingerichteter Wanderweg führt die Besucher überwiegend stetig bergan zu zwei Wasserfällen. Der Größere von beiden soll der höchste Wasserfall auf Teneriffa sein. Problematisch ist lediglich die sonnenexponierte Lage des überwiegenden Teils des Wanderweges. Insbesondere an Sommertagen gestaltet sich dann die Wanderung zu einer schweißtreibenden Angelegenheit.


Bild 1: Straßenkarte

Bild 2: Wanderkarte

GPS-Track

Open Street Map

Offizielle Webseite, Buchung
 

Barranco Infierno

Bild 3: der zweite Wasserfall am Ende der Barranco Infierno

Für den Rückweg nach Adeje muss man die gleichen Route nehmen wie der Hinweg. Es gibt keinen alternativen Streckenverlauf. Nach insgesamt 7,1km und 3 Stunden erreichte ich wieder den nordöstlichen Ortsrand von Adeje und fand meinen Leihwagen unversehrt in der Calle Molinos vor.
 

 

Ausführliche Informationen gibt es auf der CD
 

 zur Website www.antonflegar.de

 Fenster schließen