Malpais de Güimar

 

Gesamtstrecke: 7,3km

Wanderzeit: 2:45 Stunden

 

Der Küstenstreifen im mittleren Westen von Teneriffa bietet kaum landschaftliche Reize. Die Lavafelder Malpais de Güimar bilden eine seltene Ausnahme. Die Gegend zwischen den Orten Güimar und Candelaria ist als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Östlich des markanten Vulkankegels Montaña Grande gibt es große Lavafelder, die sich während einer Eruption vor 10.000 Jahren gebildet haben. Die Lava ist zum Teil noch nicht von Pflanzen überdeckt und demonstriert die Naturgewalten, die während des Vulkanausbruchs herrschten.
Ein Rundweg führt die Besucher vom nordöstlichen Ortsrand des Vorortes Puertito de Güimar durch das Schutzgebiet Malpais de Güimar. Die Wanderung ist einfach und hat nur gemächlich steile Steigungen. Nur wer den ausgewiesenen Wanderweg verlässt sollte stabiles Schuhwerk tragen. Die Lava ist scharfkantig und strapaziert das Schuhwerk.
 

Bild 1: Straßenkarte

Bild 2: Wanderkarte

GPS-Track

Open Street Map
 

Malpais de Güimar

Bild 3: Lavaröhre im Malpais de Güimar
 

 

Ausführliche Informationen gibt es auf der CD
 

 zur Website www.antonflegar.de

 Fenster schließen