Montaña Chinyero - Montaña Negra

 

Gesamtstrecke: 13,4km

Wanderzeit: 4:45 Stunden

 

Wenn die Besucher im Nordwesten der Insel Teneriffa ab der Ortschaft Chio über die Landstraße TF 38 zum Nationalpark Las Cañadas del Teide fahren, kommen sie am ehemaligen Vulkan Montaña Chinyero vorbei. Knappe 2km bevor die TF 38 die Ostgrenze des Nationalparks erreicht, befindet sich nördlich einer engen Kurve der Konus des Montaña Chinyero. Ein ausgewiesener Rundweg leitet die Wanderer um den ehemaligen Vulkan. Der  Montaña Chinyero selbst darf nicht bestiegen werden. Darüber hinaus kann man den weiter nördlich gelegenen Montaña Negra umwandern. Auch dieser erloschene Vulkan darf aus Erosionsgründen nicht bestiegen werden.
Die gesamte Tour hat mit 13,4km zwar eine beträchtliche Länge, dafür verteilt sich der Höhenunterschied von 300m auf eine große Distanz. Alle Kreuzungen sind gut ausgeschildert. Allerdings kann man mit den Angaben nicht immer etwas anfangen. Eine Wanderkarte oder ein Navigator sind bei den vielen Abzweigungen hilfreicher zur Orientierung. Am nördlichen Wendepunkt der Wanderung befindet sich der Grillplatz Arenas Negras. Dort gibt es auch Wasserstellen. Die Route führt in mehreren Passagen durch eine herrliche Lavalandschaft mit vielen fotogenen Skulpturen. Die Lavaflächen sind an vielen Stellen noch nicht überwachsen und machen einen "frischen Eindruck".
 


Bild 1: Straßenkarte

Bild 2: Wanderkarte

GPS-Track

Open Street Map
 

Chinyero

Bild 3: der Montaña Chinyero in einem großflächigem Lavafeld
 

 

Ausführliche Informationen gibt es auf der CD
 

 zur Website www.antonflegar.de

 Fenster schließen