Levada do Norte (Ost)


Gesamtstrecke:
13,5km

Wanderzeit: 5:00 Stunden
 

Der Süden der Insel Madeira ist stark zersiedelt. Im südlichen Bereich führen die Levadas überwiegend durch landwirtschaftlich geprägte Landschaften und Wohnbereiche. Trotzdem lohnt es auch in dieser Gegend die Levadas zu erwandern, um letztlich die Kulturlandschaft im südlichen Madeira kennenzulernen. Die Levada do Norte ist eine der Wasserkanäle, mit deren Hilfe die besiedelte Gegenden im Süden der Insel erkundet werden können. Die Levada beginnt eigentlich im Norden von Madeira bei der Ortschaft Seixal. In diesem Kapitel ist lediglich der relativ kurze Streckenverlauf der Levada do Norte nordöstlich vom Cabo Girao beschrieben. Wie bei allen Wasserkanälen, so ist auch die Wanderung entlang der Levada do Norte mit sanftem Gefälle versehen. Auf Grund der urbanen Gegend sind keine Tunnels vorhanden. Entlang dem in diesem Kapitel beschriebenen Abschnitt der Levada do Norte fehlen auch steile Abgründe. Am Umkehrpunkt der Tour kann man eine alternative Route durch eine enge und steile Schlucht wählen.
Die Wanderung beginnt am Cabo Girao. Diese Felsenklippe östlich der Ortschaft Camara de Lobos soll mit einer Höhe von 580m die zweithöchste Klippe der Welt sein.


Straßenkarte

Open Street Map

Wanderkarte

GPS-Track
 

Levada do Norte

Bild 1: Levada do Norte
 

 

Ausführliche Informationen gibt es auf der CD
 

 zur Website www.antonflegar.de

 Fenster schließen