Þingvellir / Thingvellir


 

In Thingvellir (dt.: þing: "Volksversammlung", vellir: "Ebene") wurden bereits seit 930 zur Zeit der Wikinger gesetzgeberische Versammlungen abgehalten. Am 17. Juni 1944 wurde an diesem historischen Ort auch die Republik Islands und damit die Unabhängigkeit Islands von Dänemark ausgerufen. Neben der historischen Anlage kann in Thingvellir auch ein Wasserfall besichtigt werden. Außerdem verschieben sich unter anderem hier die eurasische und die amerikanische Kontinentalplatten, wodurch große Erdspalten entstanden sind.
Seit 1930 ist Thingvellir ein Nationalpark. Im Jahr 2004 wurde die Gedenkstätte in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.
Thingvellir gehört zu den Attraktionen des so genannten Golden Circle. Der Nationalpark befindet sich im Südwesten Islands, ungefähr 40km östlich der Hauptstadt Reykjavik. Man erreicht Thingvellir über die asphaltierte Straße 36.


Straßenkarte

Open Street Map

Wanderkarte

GPS-Track
 

Bild 1: Thingvellir
 

 

Ausführliche Informationen gibt es auf der CD
 

 zur Website www.antonflegar.de

 Fenster schließen