Nupsstadur / Foss á Siðu / Litla-Hof


 

Nupsstadur ist eine Farm im Süden von Island. Das Gehöft ist zwar privat, aber es beherbergt viele alte Gebäude im Grassodenstil. Als eine Art Freilichtmuseum stehen die Gebäude unter der Aufsicht des Nationalmuseums und sind für Besucher zugänglich. 21km südwestlich von Nupsstadur, bzw 12km nordöstlich von Kirkjubæjarklaustur, kann auf dem Gehöft Þverarfjall der Wasserfall Foss á Siðu besucht werden. Eine weitere Torfkirche kann auf dem Gehöft Litla-Hof eingesehen werden.
Alle Sehenswürdigkeiten befinden sich unmittelbar an der Ringstraße 1 und können in wenigen Gehminuten erreicht werden.


Straßenkarte

Open Street Map
 

Torfkirche Nupsstadur

Bild 1: in den Boden versetzte Torfkirche
 

 

Ausführliche Informationen gibt es auf der CD
 

 zur Website www.antonflegar.de

 Fenster schließen