Dimmuborgir


Gesamtstrecke:
4,8km

Wanderzeit: 2:00 Stunden

 

Östlich vom See Myvatn gibt es viele Stellen mit interessanten Formationen aus Lavagestein. Hohe schlanke Säulen und natürliche Brücken stellen fotogene Objekte dar. Im Gebiet von Dimmuborgir (dt.: dunkle Städte) konzentrieren sich solche Formationen. Liebhaber von skurrilen Felsformationen sollten Dimmuborgir unbedingt besuchen.
Ein gut ausgebautes Wegenetz erschließt das Lavafeld von Dimmuborgir. Da dieser Ort zu den sehenswertesten Stellen um den See Myvatn zählt, ist der Besucherandrang hoch. Daher ist es kaum möglich, die interessantesten Felsformationen ohne Personen zu fotografieren.
Dimmuborgir erreicht man über die Straße 848. Am Ostufer des Myvatn zweigt 5km südlich von Reikjahlið eine 1,3km lange asphaltierte Stichstraße von der Straße 848 nach Südosten zu einem großen Parkplatz ab. Die Abzweigung nach Dimmuborgir ist an der Abzweigung ausgeschildert.


Straßenkarte

Open Street Map

Wanderkarte

GPS-Track
 

Dimmuborgir

Bild 1: natürliche Brücken in Dimmuborgir
 

 

Ausführliche Informationen gibt es auf der CD
 

 zur Website www.antonflegar.de

 Fenster schließen