Säuling

2047m

 

Gebirge: Ammergauer Alpen

Ausgangsort: Füssen / Bayern

Wanderzeit: 9:00 Stunden

 

Südlich von Schwangau erhebt sich dessen Hausberg, der 2047m hohe Säuling. Das Reizvolle an diesem Berg ist, dass er zu Füßen der beiden Touristenattraktionen Schloss Neuschwanstein und Schloss Hohenschwangau liegt. Bei einer Besteigung des Säuling von Norden, kommt man unmittelbar am Schloss Neuschwanstein vorbei.
Der Aufstieg von Norden beinhaltet eine Leiter und drei Eisenseile. Wer noch keine Bekanntschaft mit Eisen im Fels gemacht hat, kann hier in vorsichtiger Manier kleine Proben eines Klettersteigs testen. Generell stellt die Besteigung des Säuling keine besonders große Herausforderung dar. Jedoch bei feuchtem Wetter sind die abgewetzten und speckigen Felspfade heimtückisch rutschig.
Wer genügend Ausdauer hat, kann den Säuling über dessen Südseite absteigen und den Pilgerschrofen umwandern. Dies verlängert die Tagestour um 1,5km. Auf der südlichen Abstiegsroute ist ein längerer und steilerer Klettersteig aus Ketten und Drahtseile. Auch diese Passage kann mit entsprechender Vorsicht von Anfängern gemeistert werden.
 

Säuling

Bild 1: Säuling (2047m), Blick von Süden
 

Bild 2: Straßenkarte

Bild 3: Reliefbild

GPS-Track

Bild 4: Wanderkarte

Die Wanderkarte können Sie bei KOMPASS erwerben.

 

Die reine Wanderzeit betrug 9:00 Stunden. Diese Zeit beinhaltet nicht die Fahrt mit einem Fahrrad zum Startort dieser Wanderung. Von meiner Unterkunft in Schwangau aus nutzte ich ein Fahrrad. Dieses stellte ich am Parkplatz zur Burg Neuschwanstein ab.
während einer früheren Tour zum Säuling schob ich ein Fahrrad bis zur Marienbrücke und versteckte es dort hinter Büschen. Bei entsprechend vorhandener Beinkraft kann man auch die steile Straße zur Marienbrücke hochfahren. Während dieser Wanderung bewältigte ich den Weg zur Marienbrücke zu Fuß.


Open Source Map
 

Ausführliche Informationen gibt es auf der DVD
 

 zur Website www.antonflegar.de

 Fenster schließen