Rotspitz

2033m

Heubatspitze

2008m

Breitenberg

1887m

 

Gebirge: Allgäuer Alpen

Ausgangsort: Hinterstein / Bayern

Wanderzeit: 9:15 Stunden

 

Vom Allgäuer Dorf Hinterstein führen die Klettersteige mit der Bezeichnung Hohe Gänge und Hindelanger Klettersteig über einige Bergkuppen und Grate hinweg nach Oberstdorf. Auf der Hintersteiner Seite beginnt der Klettersteig Hohe Gänge am 1887m hohen Breitenberg. Südlich der Heubatspitze geht der Klettersteig in den Hindelanger Klettersteig über. In der Tourenbeschreibung vom Nebelhorn ist der Hindelanger Klettersteig von der Oberstdorfer Seite aus dargestellt.
In diesem Kapitel wird der Klettersteig Hohe Gänge bis zur Heubatspitze beschrieben. Dort biegt die Route nach Westen zur 2033m hohen Rotspitz ab, dem eigentlichen Ziel dieser Tour.
Wer die Rotspitz ohne Klettersteig bezwingen möchte, kann über das Retterschwanger Tal und den Häblesgund und danach über den Nordgrat zur Rotspitz aufsteigen. Die Rundtour zur Rotspitz ist für erfahrene Bergsteiger jedoch reizvoller wenn man über den Breitenberg wandert. Durch den Aufstieg von Osten über die Älple-Alpe sammeln die Bergwanderer insgesamt drei Gipfel ein. Der Klettersteig Hohe Gänge zwischen Breitenberg und Heubatspitze beinhaltet allerdings leichte Klettereinlagen. Trotz der vielen Drahtseile und einer Leiter ist in diesem Abschnitt wegen einiger ausgesetzter Passagen Trittsicherheit und Schwindelfreiheit von Vorteil. Da Hinterstein ungefähr 830m hoch gelegen ist, muss eine Höhendifferenz von immerhin 1200m bewältigt werden. Dies erfordert ein wenig Durchhaltevermögen.
 

Rotspitz

Bild 1: Rotspitz (2033m)
 

Bild 2: Straßenkarte

GPS-Track

Bild 3: Wanderkarte

Die Wanderkarte können Sie bei KOMPASS erwerben.

 


Open Street Map

Parkplatz / Startpunkt der Wanderung: N47°28'50"  O10°24'25"
 

Der Ausgangspunkt der Wanderung liegt im kleinen Ort Hinterstein, ungefähr 10km südöstlich von Hindelang. Ein Busverkehr zwischen Hindelang und Hinterstein besteht zwischen 8 Uhr und 19 Uhr (2016). Bei Anreise mit einem PKW kann man das Auto auf einem gebührenpflichtigen Parkplatz in der Nähe der Ortskirche abstellen.

 

Ausführliche Informationen gibt es auf der DVD
 

 zur Website www.antonflegar.de

 Fenster schließen