Schlappoltkopf

1958m

Fellhorn

2038m

 

Gebirge: Allgäuer Alpen

Ausgangsort: Kornau / Bayern

Wanderzeit: 7:30 Stunden

 

Fellhorn und Warmatsgundkopf sind jeweils mit einer Seilbahn erreichbar. Während die Oberstdorfer Touristen in Faistenoy die Fellhornbahn zur Besteigung des Fellhorns benutzen, erreicht man vom Kleinwalsertal aus mit der Kanzelwandbahn den Gipfel des Warmatgundkopf. Beide Gipfel können in einem kurzen Rundweg erschlossen werden. Eine dritte Variante bietet sich mit der Söllereckbahn an. Bei dieser Tour wird während einer Gratwanderung auch der Schlappoltkopf überschritten.
Vorliegende Tourenbeschreibung startet mit der Söllereckbahn in Kornau. Die Gratwanderung über Schlappoltkopf und Fellhorn hinüber zum Warmatsgundkopf stellt keine großen Anforderungen an die Gipfelaspiranten. Lediglich der Steig zum Warmatsgundkopf verwirrt Bergneulinge, weil diese Passage nicht eindeutig ist und in viele Querpfade verzweigt. Da aber der Gipfel des Warmatsgundkopf immer im Blickfeld ist, setzt auch dieser Streckenabschnitt keine großen bergsteigerischen Erfahrungen voraus.
Ergänzend sei hinzu gefügt, dass der Warmatsgundkopf in der Literatur auch als Kanzelwand bezeichnet wird. In einem anderen Kapitel ist eine Wandervariante zum Fellhorn ohne Nutzung der Seilbahnen beschrieben. Für diesen zweiten Bericht wurden die Fotos allerdings bei regnerischem Wetter aufgenommen. Wer gut zu Fuß ist, kann vor der Nutzung der Söllereckbahn noch die nahe liegende Breitachklamm besuchen. Hierfür müssen ungefähr 2 Stunden zur angegebenen Gehzeit angehängt werden.
 

Fellhorn

Bild 1: Fellhorn (2038m)
 

Ausführliche Informationen gibt es auf der DVD
 

 zur Website www.antonflegar.de

 Fenster schließen